Franschhoek

Franschhoek wird als die kulinarische Hauptstadt der Kap-Region betitelt. Große Namen der südafrikanischen Köche-Szene haben sich hier mit individuellen Restaurantkonzepten niedergelassen. Die Region gehört neben Stellenbosch zu den „must see“ einer Reise durch die Weinregionen. Die Region hat ihren historischen französischen Hugenotten-Charakter behalten.
Das Franschhoek Valley liegt südöstlich von Paarl und wird auf drei Seiten von hohen Bergen eingerahmt; der Groot Drakenstein und Franschhoek Mountains, die am oberen Ende des Tals zusammentreffen, sowie Klein Drakenenstein und Simonsberg Mountains, welche näher an Paarl liegen. Wasserläufe fließen von den höheren Gipfeln zur Talsohle, wo sie sich zum “Berg River” vereinen, der im Winter, wenn die Berge eine Schneekrone tragen ein schnell fließender Fluss ist und im Sommer ein ruhiger Strom, der vom Wemmershoek Damm gespeist wird.

Daten

Geografische Einheit:

Western Cape – Coastal Region

Bezirke: keine
Anbaufläche:

1253 ha, 52 % rote Rebsorten, 48 % weiße Rebsorten

Hauptrebsorten:

Cabernet Sauvignon 15 %, Shiraz 14 %, Merlot 9 %, Sauvignon Blanc 15 %, Chardonnay 14 %

Bekannt für:

Cabernet Sauvignon, Shiraz, Bordeaux Blends und Schaumweine (MCC)

Höhe über NN:

200-300 m

Dominanter Faktor:

Geschütztes nordwest- südwestlich verlaufendes Tal

Durchschnittstemperatur im Februar:

23,0 °C

Jährlicher Niederschlag:

853 mm

Geologie:

Sandstein

Dominante Böden:

Dunkel- bis hellfarbene Schwemm-Dundee, roter und gelb-brauner Oakleaf und Tukulu